Flying Boat World Tour

LegLocationDistanceTime
29CYQW North Battleford (Vincinity)19667 NM167h06mins

Sofort nach meiner abgeschlossenen 1. Weltumrundung kam die Frage von Beobachtern und Simpiloten gleichermassen: Wann ist die nächste? Welches Flugzeug wirst du fliegen? Ich wies alle Anfragen weit von mir, war ich doch gerade erst wieder angekommen. Über die nächsten Monate bewegte ich hauptsächlich die grosse Düse im Kurzstreckenverkehr über Europa. A320, MD-81, MD-11, Fokker70, B737 und B747 gehörten zu meinem ständigen Flugpark und 3 Stunden war schon ein langer Flug.

Nach dem wohl 100. Anflug auf EDDF schweifte mein Blick wieder über die Weltkarte der ersten Umrundung und mir fielen die Gebiete auf, die ich ausgelassen hatte. Australien, Südamerika, Afrika, alles Kontinente, die ich auf meiner Tour nicht gesehen hatte. Hier wollte ich noch hin, was lag näher als dies mit einer 2. Worldtour zu verbinden?

Schnell begann ich mit der Routenplanung, doch schon bald stellte ich fest, dass ich diesmal ein grösseres Flugzeug brauchen würde, um die längeren Strecken bewältigen zu können. Somit fiel mein erster Kandidat, die Piper Cheyenne, schon mal aus. Auch für die KingAir kam aufgrund der Reichweite das Aus. Nun wollte ich aber auf gar keinen Fall eine Düse fliegen, es musste ein Prop sein. HS748, C130 und auch DC6B waren in der engeren Wahl, und ich hatte mich schon fast für die DC6B ‘FlyingRedBull’ entschieden, als mir durch Zufall die B314 über den Weg lief. Meine Mutter hatte das Buch ‘Nacht über Wasser’ von Ken Follet gelesen und schwärmte von dem grossen Flugboot. Und wenn meine Mutter von technischen Dingen schwärmt, dann heisst das schon was.

Also legte ich mir die B314 von Pilot’s zu und war sofort begeistert. Ein 4-Prop Flugzeug in der simpelsten Form, die Motorsteuerung vergleichbar mit der DC6B, keine Navigationsinstrumente (ausser einem Kompass und einem Sextanten) und ein rudimentärer Autopilot. Ein echtes Pilotenflugzeug.

Da der B314 von Pilot’s auch etliche der alten Flugboothäfen als Scenery beiliegen, sind diese auf der Worldtour natürlich bevorzugte Ziele. Des weiteren alles, was genügend Wasser bietet, also auch grosse und kleinere Häfen. Einige der geplanten Highlight’s der Tour: Gibraltar, Skiathos, Suez Kanal, Hawaii, Kingston, San Francisco und die unzähligen Wasserflughäfen Nordamerikas und Kanadas.

Weiter zum Logbook >